Jetzt unsere digitale Zukunft sichern!

Eine laute Minderheit von Mobilfunk-Gegnern blockiert den Netzausbau. Das bedeutet schon in naher Zukunft Datenstaus und Funklöcher. Die Schweiz verliert ihren Stand als innovatives und modernes Land. Wir lassen das nicht zu und fordern den Bundesrat zum Handeln auf.

Jetzt Petition unterschreiben

Was steht auf dem Spiel?

Der Mobilfunk ist in unserem beruflichen und privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Das sieht auch die Bevölkerung so:
86 % der Schweizerinnen und Schweizer sehen den Nutzen von Mobilfunk im Vordergrund.

Wie jede Technologie entwickelt sich der Mobilfunk laufend weiter. Ohne Modernisierung gäbe es heute keine Smartphones und keine mobile Videotelefonie. Eine laute Minderheit von 5G-Gegnern blockiert heute die weitere Entwicklung des Mobilfunknetzes. Das ist gefährlich:

Datenstaus in naher Zukunft

Die mobile Datenmenge verdoppelt sich alle 18 Monate. Ohne Netzausbau können die mobilen Daten bald nicht mehr bewältigt werden. Das bedeutet Datenstaus und Funklöcher.

Keine neuen Anwendungen

5G ermöglicht neue Anwendungen in der Landwirtschaft, der Mobilität, der Industrie und vielen weiteren Bereichen. Wird der Ausbau blockiert, können wir in der Schweiz nicht davon profitieren.

Digitales Entwicklungsland Schweiz

Ohne moderne Basisinfrastruktur wird die Schweiz zum digitalen Entwicklungsland. Die Attraktivität als Wirtschaftsstandort nimmt ab, Unternehmen wandern ins Ausland ab und Arbeitsplätze gehen verloren.

Jetzt Petition unterschreiben   Mehr erfahren


Fakten statt Gerüchte

Entscheidungen sollten auf Fakten basieren. Mobilfunk-Gegner argumentieren aber häufig mit falschen oder unvollständigen Informationen und schüren bewusst Unsicherheiten. Bleiben wir bei den Faken:

5G ist keine neue, unerforschte Technologie, sondern eine Weiterentwicklung des bestehenden Mobilfunks. Dieser wird seit über 30 Jahren intensiv erforscht. Für 5G werden in der Schweiz weder Millimeterwellen (24+ GHz) eingesetzt, noch die Grenzwerte erhöht.

Mobilfunk allgemein – und damit auch 5G – ist nach heutigem Stand der Wissenschaft bei Einhaltung der internationalen Grenzwerte nicht gesundheitsschädlich. Das bestätigen unter anderem die Weltgesundheitsorganisation WHO, die internationale Strahlenschutzorganisation ICNIRP und viele nationale Gesundheitsbehörden wie das Schweizer Bundesamt für Gesundheit. Die Schweizer Grenzwerte unterliegen einem zusätzlichen Vorsorgeprinzip und sind bis zu 10-mal tiefer als in den meisten anderen Ländern.

5G-Antennen strahlen nicht stärker oder anders als heutige Antennen. Im Gegenteil: Für die gleiche Datenmenge benötigt 5G weniger Strahlung. Dank adaptiven Antennen sinken zudem die Immissionen bei Personen, die kein Gerät verwenden.


Kurz: Der Nutzen von 5G überwiegt mögliche Risiken bei weitem.
Quellenangaben und weitere Fakten finden Sie in den FAQ und den Storys.

Jetzt Petition unterschreiben

Jetzt handeln!

Es darf in einer Demokratie nicht sein, dass wenige zu Lasten der Mehrheit entscheiden. Lassen wir uns den Wohlstand nicht durch eine laute Minderheit kaputt machen.

Wir fordern den Bundesrat deshalb auf, zu handeln. Wir erwarten Rahmenbedingungen, die es erlauben, den neuen 5G-Standard in der ganzen Schweiz rasch und in hoher Qualität verfügbar zu machen. Das entspricht dem Willen der Bevölkerungsmehrheit. Zum Wohle von allen!

Helfen Sie mit: Unterschreiben Sie unten die Petition

Falls das Formular nicht geladen wird, klicken Sie bitte hier.

Erzählen Sie auch Ihren Freunden von der Petition.
Jetzt teilen: Facebook | Twitter | Instagram | LinkedIn | WhatsApp